Moodle

 

Mo, Dec 11, 17
hallo

Geschichte der Schule

Geschichte der Robert-Schuman Realschule Waldshut

 

- 1960: der Gemeinderat beschließt die Einführung eines Mittelschulzugs an der Volksschule Waldshut unter der Bedingung, dass nur Waldshuter Schüler aufgenommen werden.

- Februar 1960: schriftliche Aufnahmeprüfung für die ersten Interessenten: 12 Jungen und 26 Mädchen, die von 8 Lehrern der Volksschule unterrichtet werden.

-Aufgrund der Raumnot wird die Mittelschule zunächst in der Heinrich- Hansjakob- Volksschule, später im Waldschloss und im Kornhaus untergebracht.

- 1964: der Besuch der Mittelschule steht nun allen Schülern aus dem Kreis offen.

- 1967: die Mittelschule wird offiziell als Realschule bezeichnet, 9 Klassen mit 229 Schülern besuchen den Realschulzug im Waldschloss und Kornhaus.

- 1968: Oberschulrat Seiterle stellt den Antrag auf Errichtung einer selbstständigen Realschule mit eigenem Schulleiter. Der Gemeinderat stimmt dem Antrag zu. Hugo franke wird der erste Rektor für die nun 342 Schüler.

- 1972: aufgrund steigender Schülerzahlen und akutem Platzmangel – 276 Mädchen und 263 Jungen werden in 17 Klassen von 24 Lehrern unterrichtet - wird ein Neubau der Realschule in der Friedrichstaße 11 beschlossen.

- 1973: wird der Neubau (heute Altbau) eingeweiht; für die 539 Schüler gibt es jetzt genügend Klassenzimmer und Fachräume.

- 1974: erhält die Schule den Namen Robert-Schuman-Realschule, zum Andenken an die Verdienste des französischen Politikers um Aussöhnung, Frieden und Vereinigung in Europa.

- 1976: vorläufiger Höchststand mit 589 Jugendlichen in 19 Klassen; in den Folgejahren sinken die Anmeldungen aufgrund des “Pillenknicks”.

- 1977 scheidet Rektor Franke altershalber aus dem Schuldienst; Nachfolger wird der bisherige Konrektor Bruno Rogg.

- 1978 offizielle Amtseinführung von Rektor Bruno Rogg; Konrektor wird Kurt Benda.

- 1985 feiert die RSWT das 25-jährige Jubiläum mit einem Festakt, einem Ehemaligentreffen und großem Budenfest

- 1994: Rektor Bruno Rogg wird in den Ruhestand verabschiedet; die Schulleitung übernimmt der bisherige Konrektor Johann Albicker.

 - Wegen der großen Raumnot (525 Schüler in 20 Klassen) gibt es 4 Wanderklassen, 3 davon werden in Containern unterrichtet. Notwendige Reparaturarbeiten werden durchgeführt.

- November 1994: Gründung des Fördervereins “Robert-Schuman-Realschule”

- 1995: Angelika Schill wird zur Konrektorin ernannt.

- 1996: neuer Höchststand: 603 Schülerinnen und Schüler.

- 12.Juli 1999: Grundsteinlegung für den Erweiterungsbau

- Beginn der Patenschaft mit Burkina Faso

- 18. Mai 2001: Einweihung des Erweiterungsbaus (heutiger Neubau) mit einem Festakt unter

      Anwesenheit des Botschafters von Burkina Faso und  einem Tag der offenen Tür

- bis 2006 Umbaumaßnahmen in den Fachräumen Technik, Physik, Chemie ,NWA

- Renovation des Altbaues 2009-10

- 23./24.Juli 2010 – Jubiläum 50 Jahre Robert-Schuman-Realschule Waldshut

-2011 Frau Bosch wird zur Konrektorin ernannt. Nach dem Frau Schill in den Ruhestand verabschiedet wurde.